Petze Instituts Logo

PETZE-Newsletter 04 - Dezember 2020

Liebe Leser*innen,

was für ein Jahr! Es hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. In der PETZE sind alle mittendrin im Digitalisierungsschub, kämpfen mit Einnahmeausfällen und entwickeln ECHT interessante neue Optionen. Wir versuchen, die Krise (auch) als Chance zu sehen und machen gemeinsam das Beste draus.

Für unsere Geschäftsführerin Ursula Schele kommt eine weitere Herausforderung dazu: Ursula Schele geht in Rente, ab 2. Februar 2021 folgt mit Heike Holz - vermutlich vielen bekannt aufgrund ihrer Tätigkeit in der Stabsstelle Prävention - Fachstelle der Nordkirche gegen sexualisierte Gewalt - eine hervorragende Nachfolgerin.

Wir wünschen Ihnen - weiterhin - gute Gesundheit und bitte kommen Sie stressfrei durch die Vorweihnachtszeit! 🤶

Ihr / Euer PETZE-Team

Neuigkeiten aus der bunten Welt der PETZE

Neue Geschäftsführung der PETZE

Heike_Holz
Heike Holz wird ab 01.02.2021 die neue Geschäftsführerin der PETZE. Sie ist in Reinfeld, (Kreis Stormarn/ Schleswig-Holstein) aufgewachsen und hat in Bad Oldesloe ihr Abitur gemacht. Im Anschluss hat sie in Hamburg Jura und Kriminologie studiert und als Präventionsbeauftragte gegen sexualisierte Gewalt in der Evangelisch- Lutherischen Kirche in Norddeutschland gearbeitet.

„Insbesondere freue ich mich auf die Arbeit mit einem engagierten und motivierten Team, welches derzeit mit großer Kreativität die Herausforderungen der aktuellen Corona-Krise meistert.“

Heike Holz „brennt“ für ECHT praktische, vielfältige und methodisch abwechslungsreiche Präventionsarbeit in der Stadt Kiel und im ganzen Norden.

"Prävention ist kostenintensiv, aber jede Tat die verhindert oder im frühen Ansatz gestoppt wird ist für Kinder und Jugendliche im weiteren Lebensweg unbezahlbar.“
Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Heike Holz!

Pressemitteilung: Kampagnenstart Prävention ist nicht umsonst #petzenhilft

Provokativer Kampagnenstart Das PETZE-Institut für Gewaltprävention startet heute den Hashtag #petzenhilft. In den sozialen Medien (Facebook, Twitter und Instagram) soll fernab aktueller Skandale in Münster, Heidelberg und Lüdge rund um den sexuellen Missbrauch an Kindern unter dem Slogan „Prävention ist nicht umsonst!“ jetzt sichtbarer werden, dass Prävention eine echte Investition in die Zukunft ist. „Seit fast 30 Jahren arbeitet die …

Mehr erfahren
Kampagnenstart Prävention ist nicht umsonst
facebook twitter instagram youtube 

„Präventionsbüro PETZE“ geht in das „PETZE-Institut für Gewaltprävention“ über

ECHT professionell – war die PETZE ja schon immer, aber nun geht das
„Präventionsbüro PETZE“ in das „PETZE-Institut für Gewaltprävention“ über. Für Sie und Euch ändert sich dadurch nichts, aber intern wird damit alles effektiver und einfacher.
PETZE Institut für Gewaltprävention gGmbH

Pressemitteilung: Ist der Schutzauftrag von Lehrer*innen und Fachkräften gerade eine individuelle Entscheidung?

Warum ein Schutz- und Präventionskonzept für Schule, Behindertenhilfe und Co. gerade wichtiger denn je ist! Kiel |30.11.2020 „Ich weiß nicht, wie ich in diesen Zeiten meinen Schutzauftrag umsetzen soll.“, „Gefühlt machen es gerade alle anders.“, „Und dann wird mir gesagt, ja, aber wir haben zurzeit ganz andere Probleme.“, „Wie soll ich denn Vertrauen und Gesprächsbereitschaft vermitteln, wenn ich so viel …

Mehr erfahren
PETZE-Institut Pressemitteilung

Pressemitteilung: Fröhliche Farben gegen finstere Themen – Tipps, die bereichern

Am 18.11. jährt sich zum 6. Mal der vom Europarat ausgerufene „Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“. Passend dazu hat die PETZE neue Online-Formate für Eltern und Fachkräfte entwickelt (www.petze-kiel.de). Dazu passend präsentiert die NDR-Journalistin Maya Herzbach in einem Podcast* ganz konkrete Tipps des PETZE-Instituts für Gewaltprävention zum Schutz vor Missbrauch und Gewalt. In …

Mehr erfahren
PETZE-Institut Pressemitteilung
Screenshot aus dem Film ECHT MEIN RECHT Selbstbestimmung und Schutz vor sexualisierter Gewalt

Neue Filme zur Präventionsausstellung ECHT MEIN RECHT!

Zu unseren Materialien und Fortbildungsangeboten hat die PETZE verschiedene kurze Filme erstellt, in denen wir unsere Angebote vorstellen:
  • Selbstbestimmung und Schutz vor sexualisierter Gewalt
  • Fortbildungs-Angebote für Fachkräfte und Interessierte aus der Behindertenhilfe
  • Materialien zur Ausstellung ECHT MEIN RECHT
  • Was ist ein Schutzkonzept und wie kann es implementiert werden?
  • WIE KANN ICH MIR HILFE HOLEN? Ich bin das Wertvollste auf der Welt!
Die Filme können Sie entweder auf unserer Website unter Filme zur Ausstellung ECHT MEIN RECHT oder auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

Neue Fortbildungen für Fachkräfte, Interessierte und Einrichtungen der Behindertenhilfe

Aktiv gegen sexuellen Missbrauch und Gewalt | So geben wir Missbrauch keinen Raum!
Das Thema sexualisierte Gewalt wirft häufig Fragen auf und kann verunsichern. Fachwissen und Selbstreflexion sind notwendige Voraussetzungen, um zu diesem Thema kompetent, sensibel und transparent handeln zu können. Unsere Angebote werden auf Ihre spezifischen Bedarfe angepasst, daher ist ein Vorgespräch sinnvoll. In allen Fortbildungen stellen wir Ihnen unser praxiserprobtes Präventionsmaterial zu Verfügung.

Mehr erfahren
PETZE-Institut gGmbH

Neuer Flyer zu Präventions- und Schutzkonzepten: Sexuellem Missbrauch keinen Raum geben!

Was Schulen & Horte tun können. So geht‘s!
Was ist ein Schutzkonzept?
Sie können in Ihrer Schule oder Ihrem Hort dazu beitragen, Übergriffe und sexuellen Missbrauch zu verhindern – sowohl innerhalb Ihrer Klasse und Schule, als auch im privaten Umfeld der Schüler*innen. Da alle Täter*innen strategisch und geplant vorgehen, darf der Schutz vor ihnen nicht dem Zufall überlassen
bleiben. Es braucht ein Konzept!

Ein Schutzkonzept ist ein lebendiger und offener Organisationsentwicklungsprozess, der alle Beteiligten und den sozialen Nahraum miteinbezieht.

Mehr erfahren
Flyer Schutzkonzepter Vorderseite
Online- Fortbildungen für alle interessierten Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten
Online- Fortbildung für alle interessierten Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten
Zwischen social, sheesh, sexy und sexualisierter Gewalt |
Sexismus, Sexting, und digitale sexualisierte Gewalt im Zusammenhang von Peer-Gewalt für alle interessierten Fachkräfte, die mit Jugendlichen arbeiten.
Am 15. Dezember 2020 von 13:00 – 16:30 Uhr digital
Spenden

Prävention ist nicht umsonst.

Spendenbutton
Auch die PETZE ist auf Unterstützung und Spenden angewiesen. Denn nur gemeinsam können wir uns aktiv und sichtbar für die Prävention von sexualisierter Gewalt einsetzen.
Ihre Spenden helfen uns, während der Corona-Pandemie und darüber hinaus unsere Angebote, wie z.B. die Fortbildungen, die Ausstellungen, die Vernetzungsarbeit und die vielfältigen Unterstützungsangebote, weiterhin verlässlich anbieten zu können.
Kontoverbindung:
PETZE Institut gGmbH
Förde Sparkasse Kiel
IBAN: DE42 2105 0170 1400 0688 86
BIC: NOLADE21KIE
https://www.petze-institut.de/spenden/
facebook twitter instagram youtube