PM des UBSKM: Missbrauchsbeauftragter relauncht „Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch

Der Missbrauchsbeauftragte (Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Missbrauchs – UBSKM) relauncht das „Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch“. Hier finden Betroffene, Angehörige und Fachkräfte einen schnellen Zugang zu Hilfe und Beratung. Auch Präventionsfachstellen wie die PETZE mit Fortbildungsangeboten für Fachkräfte sind dort aufgeführt.

Pressemitteilung auf der Website des Missbrauchsbeauftragten lesen…

 

 

Jetzt teilen:

Podcast-Projekt „Echt-Schwer-in-Ordnung“

Seit Februar bringen Miri und Julian 14-tägig eine neue Podcast-Folge zum Thema Prävention von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt heraus.

Es geht um Themen wie sexuelle Selbstbestimmung, Inklusion, Hilfe holen, nein sagen, die eigenen Rechte kennen und vieles mehr.

Sie freuen sich auch weiterhin über Anregungen, Ideen, Themenwünsche.

Die neuste Folge gibt es auf YouTube und Spotify 

 

Jetzt teilen:

Projekt „ECHT SAFE! Sicher in meiner Schule“ am RBZ Wirtschaft. Kiel gestartet

Mit „ECHT SAFE! Sicher in meiner Schule“ konnte im Frühjahr 2021 ein weiteres PETZE-Projekt starten, das sich dem Schutz von Jugendlichen verschrieben hat.

Im Rahmen des von der Stadt Kiel geförderten Projektes können von 2021 bis 2023 drei Kieler Modellschulen für sexuelle Gewalt sensibilisiert und dabei unterstützt werden, die Prävention sexueller Gewalt konzeptionell zu verankern.

Anders als andere Projekte der PETZE, die vorrangig auf die Information und Aufklärung von Multiplikator*innen und die Bereitstellung von didaktischen Materialien setzen, richtet sich ECHT SAFE! direkt an die Schüler*innen der jeweiligen Modellschule.

Der partizipative Grundgedanke ist das Besondere an ECHT SAFE. Im Zusammenspiel zwischen Schüler*innen, Lehrkräften, Jugend- bzw. Schulsozialarbeit und PETZE werden die Sichtweisen der Schüler*innen auf ihre Schule ermittelt und passgenaue Projektangebote entwickelt und umgesetzt. Nicht die Fachkräfte allein bestimmen, wie Schutz vor sexualisierter Gewalt an der Schule gelebt wird, sondern Schülerinnen* und Schüler* sind sowohl an der Gestaltung des Projektes als auch an der Auswahl der Themen, mit denen sie sich beschäftigen wollen, beteiligt.

So kann mit ECHT SAFE! ein Schutzprozess angestoßen werden, der wirklich an den Bedarfen der konkreten Schule ausgerichtet ist.

PDFMehr erfahren über das Projekt „ECHT SAFE! Sicher in meiner Schule“ am RBZ Wirtschaft . Kiel im PDF zum Download

 

Jetzt teilen:

Neues Veranstaltungstool für Anmeldungen zu digitalen Fortbildungs-Angeboten

Coronabedingt mussten und konnten wir erfolgreich viele Fortbildungsformate in ein digitales Angebot umwandeln. Wir freuen uns, so auch während den im Zuge von Corona geltenden Kontaktbeschränkungen unsere Fortbildungsarbeit fortführen zu können und entdecken begeistert die Möglichkeiten, die das Online-Format bietet.

Wir freuen uns, die Anmeldungen für die Offenen (Online-) Fortbildungen nun einfach digital über unsere Website abwickeln und verwalten zu können.

Aktuell haben wir wieder neue Termine für die Offenen Online-Fortbildungen geplant und freuen uns über Anmeldungen auf unserem neuen Veranstaltungstool unter:

https://petze-kiel.de/veranstaltungen/

 

Jetzt teilen:

Online-Fortbildungen: Sexueller Missbrauch – Prävention und Intervention

Online-Fortbildungen für Fachkräfte aus Krippe und Tagespflege sowie Kita und Hort mit neuen Terminen! Ab sofort können die Seminare ganz bequem über unser Veranstaltungs-Tool gebucht werden.

Aufgrund der Förderung richten sich die Veranstaltungen ausschließlich an Fachkräfte mit Arbeitsplatz in Schleswig-Holstein. 

Zum Veranstaltungs-Tool: https://petze-kiel.de/veranstaltungen/

 

PDFAlle Online-Fortbildungen für Fachkräfte aus Krippe und Tagespflege sowie Kita und Hort als PDF zum Download

 

Jetzt teilen:

Neue Broschüre für Eltern zum Download: Ist das noch ein „Doktorspiel“?

Kindliche Sexualität und Prävention von sexuellen Übergriffen unter Kindern im Kita-Alter

Hrsg.: PETZE-Institut für Gewaltprävention

Grenze überschritten oder noch ein „Doktorspiel?“

Diese Frage stellen sich viele Eltern und Angehörige, wenn sie mit Körperneugier und Körpererkundungsspielen ihrer Kinder konfrontiert sind. Was ist normal und gesund für Kinder im Kita-Alter, was überfordert Kinder und wann ist eine Grenze überschritten? In dieser Broschüre finden Sie vielfältige Informationen, Anregungen und Tipps zum Umgang mit kindlicher Sexualität und zur Prävention von sexuellen Übergriffen unter Kindern.

PDF Ist das noch ein „Doktorspiel“ – Broschüre für Eltern zum Download

Jetzt teilen:

ECHT Schwer-in-Ordnung – der Präventions­podcast | Folge 8 – Ann-Kathrin Lorenzen von der PETZE

In der heutigen Episode durften wir unsere Kollegin Ann-Kathrin Lorenzen als Gästin in unserem Podcast begrüßen.

Sie ist unter anderem Referentin für sexuelle Selbstbestimmung und Gewaltprävention und die Projektleiterin des Bereiches „Teilhabe“ in der Petze.

Thematisch dreht sich diese Folge um Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Beeinträchtigung sowie um die Entstehung und Notwendigkeit unserer „ECHT MEIN RECHT“-Ausstellung. https://www.petze-institut.de/projekte/echt-mein-recht-fuer-maenner-und-frauen-mit-lern-schwierigkeiten/

Hört unbedingt rein!

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCGlAlBHR8YOhg4GPOPIlERQ

Spotify: https://open.spotify.com/show/1euL9KPCmZtOzhUAy4nNpW

Wir freuen uns weiterhin, wenn ihr partizipativ an der Gestaltung unseres Podcasts teilnehmt. Was interessiert euch? Habt ihr Anregungen, Fragen oder Wünsche?

Erreichen könnt ihr uns unter schwerinordnung.podcast@petze-kiel.de oder über Instagram: echtschwerinordnung

Wir freuen uns von euch zu hören!

Jetzt teilen:

Präsenz- und Online-Fortbildungsangebote 2021 für Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt  ist zentrales Anliegen der PETZE. Wir schulen Fachkräfte, die mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen arbeiten  und sensibilisieren sie im (professionellen) Umgang mit Grenzverletzungen, Übergriffen und sexuellem Missbrauch. 

PDFAlle Fortbildungen als PDF zum Download 

Mehr Informationen und Anmeldung: 

PETZE-Institut für Gewaltprävention gGmbH
Dänische Straße 3–5
24103 Kiel
0431-92333
kim.sommer@petze-kiel.de
oder petze@petze-kiel.de
www.petze-kiel.de

Jetzt teilen:

Pressemitteilung: Generationenwechsel im PETZE-Institut

Kiel, 1. Februar 2021. Im POP-UP-STORE Holstein-Kaufhaus (Andreas-Gayk-Straße 7-11) wurde heute die langjährige Geschäftsführung und Gründerin der PETZE und des Frauennotrufs Kiel, Ursula Schele, offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Kiels OB Dr. Ulf Kämpfer begrüßte die neue Geschäftsführerin Heike Holz (Diplom-Juristin und Kriminologin).

Abschied durch Oberbürgermeister und Vorstand

Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und der ehrenamtliche Vorstand des Frauennotrufs Kiel, Ulrike Krause und Christa Limmer, verabschiedeten die langjährige Geschäftsführerin Ursula Schele, Mitbegründerin des Frauennotrufs Kiel (1979), nach 40 Jahren aktiver Frauen-, Kinder- und Anti-Gewalt-Arbeit in den Ruhestand.

Zur Verabschiedung sagte Oberbürgermeister Kämpfer:

„Ursula Scheles Engagement für Frauen und Mädchen in Kiel und über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus ist herausragend. Sie hat sich mit großer Tatkraft als mutige Gestalterin und Wegbegleiterin für die Belange der Opfer von sexualisierter Gewalt eingesetzt. Das wichtige Thema Gewaltprävention verfolgt sie seit Jahrzehnten mit konsequenter Beharrlichkeit.  Für diesen außergewöhnlichen Einsatz bin ich ihr sehr dankbar.“

Der Nachfolgerin  Heike Holz wünschte er viel Erfolg und Freude in der Arbeit zum Schutz von Mädchen und Jungen in Kiel und ganz Schleswig-Holstein.

Christa Limmer, Vorstand im Frauennotruf Kiel und zuständig für das PETZE-Institut für Gewaltprävention:

„Gerade jetzt in der aktuellen Corona-Krise zeigt es sich überdeutlich, dass noch mehr und strukturell verankerte Schutz- und Präventions-angebote gemacht werden müssen. Alle Kinder sollen lernen, sich bereits bei ersten Grenzüberschreitungen Erwachsenen anzuvertrauen.“

Meilensteine der PETZE

Im Rückblick auf die Meilensteine in der PETZE-Arbeit nennt Schele das Kita Präventionsprogramm ECHTE SCHÄTZE!, das bereits weit über die Hälfte aller Kitas in Kiel erreicht hat und die zur Zeit in der Andreas-Gayk-Straße präsentierte Ausstellung ECHT MEIN RECHT!, die eindrücklich zeigt, wie Prävention für erwachsene Menschen mit Lernschwierigkeiten ganz praktisch, informativ, stärkend und motivierend umgesetzt wird. Ursula Schele dazu:

„Es waren und sind leider immer noch dicke Bretter, die in Institutionen bearbeitet werden müssen, aber im Laufe der letzten 40 Jahre habe ich gelernt, aus den Steinen, die uns beim Thema sexueller Missbrauch in den Weg gelegt werden, immer wieder Neues und Kreatives für den Schutz von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen zu bauen. Das Thema Sexualisierte Gewalt an Kindern, Jugendlichen und Schutzbefohlenen wird auf jeden Fall nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden können. Wir haben es geschafft, das Tabu zu brechen. Nun muss strukturell und präventiv gearbeitet werden. Da ist es ein guter Zeitpunkt, Jüngere ans Werk zu lassen, die auch die Gefährdungen im Internet stärker in den Blick nehmen werden.“

Heike Holz als neue Geschäftsführerin

Heike Holz, die schon zuvor in der Präventionsarbeit gegen Sexualisierte Gewalt tätig war, freut sich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen.

„Es ist spannend, in einer so flexiblen NGO wie der PETZE zu arbeiten, in einem Team, welches stets bereit ist, neue Wege in der Präventionsarbeit zu gehen mit dem Ziel, möglichst alle Strukturen und Institutionen so aufzustellen, dass Kinderschutz nicht von Zufall und Engagement Einzelner abhängt.“

#PräventionIstNichtUmsonst

Zurzeit läuft eine Social-Media-Kampagne der PETZE „Prävention ist nicht umsonst“ (#PräventionIstNichtUmsonst; #SexualisierteGewalt auf Facebook, Instagram und Twitter), zu der Dr. Ulf Kämpfer am heutigen Tag das folgende Statement beisteuert:

„Prävention hilft, damit aus Kieler Kindern starke Erwachsene werden.“

Wir laden Sie herzlich ein, über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Schutz vor Sexualisierter Gewalt in Kiel und Schleswig-Holstein zu berichten. Bitte wenden Sie sich an: petze@petze-kiel.de oder 0431/ 92333.

 

Über das PETZE-Institut für Gewaltprävention:

Der Schutz von Kindern vor Sexualisierter Gewalt ist seit fast 30 Jahren zentrales Anliegen des PETZE-Instituts für Gewaltprävention. Wir bilden Erwachsene fort, die mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen – in Kiel, Schleswig-Holstein und darüber hinaus – umgehen. Dafür entwickeln wir praxisnahe Materialien und Projekte. Bekannt ist die PETZE für ihre Wanderausstellungen, die u. a. in Schulen, in der Behindertenhilfe und in Kitas Kinder und Jugendliche altersgerecht zu den Themen Sexualisierte Gewalt, Häusliche Gewalt und Grenzverletzungen sensibilisieren.

V. i. S. d. P. Heike Holz, Dänische Straße 3 – 5, 24103 Kiel, www.petze-institut.de

PDFPressemitteilung Generationenwechsel im PETZE-Institut für Gewaltprävention als PDF zum Download

 

Jetzt teilen:

digitaler Jugend Film Tag Kiel ab dem 25. Januar 2021

digitaler Jugend Film Tag Kiel Liebe – Freundschaft – Sexualität ab dem 25. Januar 2021 auf www.jugendfilmtag-kiel.de

Der Jugend-Film-Tag für alle Kinder und Jugendlichen im Land – dieses Jahr im Klassenzimmer statt im Kinosaal.

Die Filmempfehlungen können auf den bekannten Streaming-Diensten geschaut werden.

PDF Flyer digitaler Jugend Film Tag Kiel Liebe – Freundschaft – Sexualität zum Download als PDF

Jetzt teilen:

PETZE – Prävention von sexualisierter Gewalt und sexuellem Missbrauch