PETZE-Veranstaltung zur Kieler Woche zum Thema K.-o.-Tropfen

PETZE Veranstaltung zur Kieler Woche
Weißt du, wo du morgen aufwachst? Schon K.o. oder alles okay?
Mo., 18. Juni 2018, 16 – 18 Uhr
24103 Kiel, Dänische Str. 3-5, 3. Stock im Frauennotruf Kiel

Kiel, 8. Juni 2018.
K.o.-Tropfen sind in den letzten Jahren zu einem größer werdenden Problem geworden. Nicht nur, aber auch am Rande von Großveranstaltungen und Festivals sowie in Discos und auf Partys sind Aufmerksamkeit und sachliche Informationen nötig, um Jugendlichen und Erwachsenen Möglichkeiten zum Schutz vor und für Hilfe nach Übergriffen und sexueller Gewalt aufzuzeigen.
Bei der Veranstaltung geht es um Wirkungsweisen, Auswirkungen und Präventionsmöglichkeiten im Zusammenhang mit Prävention, Spurensicherung und Hilfe für Betroffene. Die Veranstaltung richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, Lehrkräfte und Fachleute. Praktische Möglichkeiten zur Prävention, ein Plakat und Aufkleber – Aktionen der PETZE werden vorgestellt.

  • Auswirkungen und Folgen: Angela Hartmann, Frauennotruf Kiel
  • Prävention und Schutz: Ann-Kathrin Lorenzen, PETZE-Institut
  • Anzeige und Spurensicherung: Sven Petersen, Leiter der Präventionsstelle der Polizei Kiel

Eintritt frei

Veranstalterin: PETZE-Institut für Gewaltprävention – Informationen unter: www.petze-kiel.de oder www.frauen-gegen-gewalt.de
V.i.s.d.P.: Lorenzen; T.: 0431 – 91185, info@petze-kiel.de

Pressemitteilung: Fachtagung „Handlungsansätze gegen Rechtsextreme Orientierungen bei Mädchen* und Frauen*“ am 1. Juni 2018 in Kiel

——– Pressemitteilung – mit der Bitte um Veröffentlichung——–

Rechtsextreme Mädchen* und Frauen* – was tun?

Kiel, 31. Mai 2018. Rassistische Gewalt und rechtsextreme Organisierung haben in den letzten Jahren zugenommen, leider auch in Schleswig-Holstein. Obwohl Mädchen* und Frauen* hierbei eine wichtige Rolle spielen, wird Rechtsextremismus in der öffentlichen Wahrnehmung zumeist nur mit Männern* in Verbindung gebracht. Eine große Fachtagung am 01.06.2018 in Kiel soll dies ändern. Pressemitteilung: Fachtagung „Handlungsansätze gegen Rechtsextreme Orientierungen bei Mädchen* und Frauen*“ am 1. Juni 2018 in Kiel weiterlesen

Vorträge vom Fachtag 25 Jahre PETZE(n)

Zum Nachlesen stellen wir hier Grußworte und Vorträge, die auf dem Fachtag am 23. März 2018 an der CAU gehalten wurden, zum Download zur Verfügung.

  • Eröffnung der Veranstaltung: Bergrüßung von Ursula Schele
  • Vortrag „Schutz und Hilfen für alle – eine ECHTE Herausforderung“ von Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs – UBSKM
  • Vortrag „Echt vielseitig. Was weiß Forschung über Prävention?”  von Prof. Dr. Barbara Kavemann, Sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung FIVE Freiburg und Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Presseerklärung: WeToo! Es geht weiter!

Nach einem breiten gesellschaftlichen Diskurs ist es 2017 gelungen, mit dem reformiertem §177 ein neues juristisches Instrument durchzusetzen. Die Praxis wird zeigen, inwieweit das Prinzip: „NEIN heißt NEIN“ juristische Wirksamkeit entfaltet.  Der schwedische Ministerpräsident braucht nur zwei Sätze, um zu sagen worum es geht: „Sex muss freiwillig sein. Ist er nicht freiwillig, ist er nicht legal.“ Presseerklärung: WeToo! Es geht weiter! weiterlesen

Internationaler Frauentag 2018 in Kiel: JA heißt JA! SEX ist wenn beide wollen … alles andere ist Gewalt.

Internationaler Frauentag: JA heißt JA! SEX ist wenn beide wollen ... alles andere ist Gewalt.8.3. Internationaler Frauentag

In Kiel gehen wir für sexuelle Selbstbestimmung auf die Straße.

JA heißt JA!
SEX ist wenn beide wollen …

… alles andere ist Gewalt.

2017 war „NEIN heißt NEIN!“ und § 177 StGB ein wichtiger Schritt. Jetzt geht es mit „JA heißt JA!“ weiter. Weitere Informationen unter: www.petze-kiel.de

 

Ab 01. Februar mehr Rechte für gewaltbetroffene Frauen in Deutschland

Der bff: Frauen gegen Gewalt e.V. begrüßt das Inkrafttreten der Istanbul-Konvention als bedeutsamen Meilenstein im Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. #IstanbulKonvention

Das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, bekannt als Istanbul-Konvention, stellt deutliche Anforderungen an die Gleichstellung und Nichtdiskriminierung, aber auch an die Prävention, Intervention und Unterstützung bei Gewalt gegen Frauen und Mädchen (https://rm.coe.int/1680462535).   Ab 01. Februar mehr Rechte für gewaltbetroffene Frauen in Deutschland weiterlesen

PETZE – Prävention von sexualisierter Gewalt und sexuellem Missbrauch