Archiv der Kategorie: News

Ab 01. Februar mehr Rechte für gewaltbetroffene Frauen in Deutschland

Der bff: Frauen gegen Gewalt e.V. begrüßt das Inkrafttreten der Istanbul-Konvention als bedeutsamen Meilenstein im Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. #IstanbulKonvention

Das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, bekannt als Istanbul-Konvention, stellt deutliche Anforderungen an die Gleichstellung und Nichtdiskriminierung, aber auch an die Prävention, Intervention und Unterstützung bei Gewalt gegen Frauen und Mädchen (https://rm.coe.int/1680462535).   Ab 01. Februar mehr Rechte für gewaltbetroffene Frauen in Deutschland weiterlesen

Ausstellungen zur Prävention vor sexualisierter Gewalt, Hochschule Merseburg – demnächst auch zur Ausleihe verfügbar

Durch eine Förderung der Europäischen Union über 120.000 Euro (Förderprogramm EFRE) ist es der Hochschule Merseburg gelungen die Ausstellungen „ECHT KRASS!“, „ECHT KLASSE!“ und „ECHT STARK!“ des PETZE-Instituts (http://petze-kiel.de/ausstellungen/) anzuschaffen. Ausstellungen zur Prävention vor sexualisierter Gewalt, Hochschule Merseburg – demnächst auch zur Ausleihe verfügbar weiterlesen

Schweigemarsch gegen Gewalt an Frauen

Mehr als 200 Menschen haben am Freitagnachmittag, dem 16.12.2016, in Kiel mit einem Schweigemarsch der ermordeten Delali Assigbley gedacht. Die 38-Jährige war letze Woche auf offener Straße in der Nachbargemeinde Kronshagen von ihrem Ehemann mit Benzin übergossen und angezündet worden. Sie erlag am selben Abend ihren schweren Brandverletzungen. Delali Assigbley hinterlässt zwei Söhne im Alter von drei und sieben Jahren, die in einer Pflegefamilie untergekommen sind.
Delali Assigbley war in verschiedenen Kieler Frauenprojekten engagiert. Das grausame Gewaltverbrechen sorgt bei ihren ehemaligen Kooperationspartnerinnen, Mitstreiterinnen sowie allen, die sie kannten, für Fassungslosigkeit, Entsetzen, Trauer und Wut. Schweigemarsch gegen Gewalt an Frauen weiterlesen

Nein heißt Nein durch den Bundesrat gebilligt

In der ersten Sitzung nach der parlamentarischen Sommerpause billigte der Bundesrat am Freitag, 23. September 2016 zahlreiche Gesetze. Sie werden nun dem Bundespräsidenten zur Unterzeichnung vorgelegt. In Kraft treten kann nun die Reform des Sexualstrafrechts, die in den letzten Monaten unter dem Stichwort Nein heißt Nein intensiv diskutiert worden war, ebenso wie strengere Regeln für das Prostitutionsgewerbe und Maßnahmen zum Kampf gegen Menschenhandel. Nein heißt Nein durch den Bundesrat gebilligt weiterlesen

Checkliste gegen sexuelle Gewalt für Flüchtlingsunterkünfte

Checkliste gegen sexuelle Gewalt für Flüchtlingsunterkünfte
Checkliste gegen sexuelle Gewalt für Flüchtlingsunterkünfte

Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden und
Missbrauchsbeauftragter Rörig setzen sich auf
Würzburger Fachtagung der World Childhood Foundation
für bestmöglichen Schutz der Flüchtlingskinder in Deutschland ein.

Rörig stellt erstmals Checkliste für Mindeststandards gegen sexuelle Gewalt für Flüchtlingsunterkünfte vor. Hilfeportal und Hilfetelefon des Missbrauchsbeauftragten bieten ab sofort weitere Informationen zu Schutz und Hilfen für Flüchtlingskinder.

Checkliste zu Mindeststandards in Flüchtlingsunterkünften sowie weitere Angebote und Hilfen zu Flüchtlingskindern unter:
Hilfeportal Sexueller Missbrauch: www.hilfeportal-missbrauch.de
Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 2255530 (bundesweit, kostenfrei & anonym)
Website des Beauftragten: www.beauftragter-missbrauch.de

Checkliste gegen sexuelle Gewalt für Flüchtlingsunterkünfte weiterlesen

SEXTING – Information zu einem problematischen Medienverhalten

 

Finanziert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung  Schleswig Holstein und in Kooperation mit dem AKJS SH hat das PETZE Institut für Gewaltprävention zwei korrespondierende Flyer  zum Thema  Sexting entwickelt.

Während sich der größere (1/3 DIN-A4-Seite) an Eltern und Pädagogische Fachkräfte richtet, soll der Miniflyer ältere Kinder und Jugendliche altersgemäß über das wichtige Thema informieren und Sicherheitstipps geben. Beide gemeinsam bieten über die Generationen hinweg Gesprächsanlässe über Medienkompetenz, Intimität, Rechte und Grenzen.

 

Flyer Sexting für Eltern und Pädagogische Fachkräfte
Flyer Sexting für Eltern und Pädagogische Fachkräfte

Flyer Sexting für Eltern und Pädagogische Fachkräfte (PDF-Download)

 

 

 

 

Flyer Sexting für ältere Kinder und Jugendliche
Flyer Sexting für ältere Kinder und Jugendliche

Flyer Sexting für ältere Kinder und Jugendliche  (PDF-Download)