Deutscher Präventionstag 2020

PETZE-Institut für Gewaltprävention ist beim digitalen 25. Deutschen Präventionstag dabei

Kiel | 25.9.2020. Am Montag, 28. und Dienstag, 29. September streamt der Deutsche Präventionstag (DPT) seinen Jubiläumskongress online und live aus dem Fernsehstudio des Medienprojektzentrums Offener Kanal Kassel (MOK Kassel). Wir als PETZE beteiligen uns am diesjährigen Kongress mit digitalen Materialien für Jugendliche und Fachkräfte im Infopool. Außerdem sind viele Institutionen dabei, die verschiedene Workshops und Informationen anbieten. Wir freuen uns darauf, wenn wir Sie als Zuschauer*innen begrüßen dürfen. Alle Highlights zum Programm sind auf der Website des DPTs einzusehen.

„In diesem Corona-Jahr ist alles anders. Prävention in jeglicher Hinsicht ist wichtiger denn je“,

sagt Erich Marks, Geschäftsführer des Deutschen Präventionstages.

„Wir freuen uns auf einen runden, spannenden und abwechslungsreichen Digital-Kongress. Möglich ist er durch die Unterstützung vieler verschiedener Institutionen wie PETZE und natürlich durch die Kooperation mit der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (Medienanstalt Hessen).“

„Durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung nochmals einen enormen Schub bekommen. Das sehen wir derzeit in sämtlichen Lebenslagen”,

sagt die Hessische Ministerin der Justiz Eva Kühne-Hörmann.

„Auch der Deutsche Präventionstag musste als digitales Format neu aufgesetzt werden. Wenn aber mehr Bürgerinnen und Bürger im Netz unterwegs sind, steigt auch das Risiko, Opfer von Straftaten im digitalen Raum zu werden. Das Thema ‚Smart Prevention‘, dem sich der Deutsche Präventionstag in diesem Jahr widmet, greift daher eines der wichtigsten Themen dieser Zeit auf. Hierüber bin ich den Veranstaltern und zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr dankbar.“

Die Highlights im Überblick:

  • 14 Prävinare, rund um das Schwerpunktthema Smart Prevention, unter anderen mit den Themen: Cyberangriffe, Medienpädagogik, Bewegtbilder in der Extremismusprävention, Hatespeech, Cybermobbing und der Umgang mit Kindesmissbrauch im Darknet
  • Prevention-Slam 2020 – Präventionsthemen einmal anders dargeboten
  • Liveprogramm mit Livehacker Sebastian Schreiber (Syss GmbH) und Roboter „Preventulus“
  • Informative Videobeiträge der Partner und Institutionen, die sich ohne Corona vor Ort in Kassel präsentiert hätten
  • Panel-Diskussion mit spannenden Expertinnen und Experten. Stephan Ebmeyer, TV-Redakteur und -Moderator (ARD/SWR), diskutiert die Prävention in der digitalen Welt mit Johannes Baldauf von Facebook Deutschland, Markus Beckedahl von netzpolitik.org, dem Regisseur von PreCrime Matthias Heeder und Juristin Gesa Stückmann vom Prävention 2.0 e.V.
  • DPT-Open-House – digitaler Plausch am heimischen Rechner
  • SDG-Cube-Lounge mit dem Direktor der Medienanstalt Hessen Joachim Becker Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, Professor Dr. Helmut Fünfsinn vom Landespräventionsrat Hessen und Medienpädagogin Katharina Meyer von filmreflex. Die Livediskussion moderieren Michael Achtert (Pressesprecher des Hessischen Justizministeriums) und Dorothea Blunck (Geschäftsführerin des Landespräventionsrates Hessen)

Weitere Informationen:

Kontakt:

Ann-Kathrin Lorenzen, PETZE-Institut für Gewaltprävention, Dänische Straße 3-5, 24103 Kiel, Tel. (0431) 91185

Jetzt teilen: