Schlagwort-Archive: Gewalt

Pressemitteilung: Fröhliche Farben gegen finstere Themen – Tipps, die bereichern

Am 18.11. jährt sich zum 6. Mal der vom Europarat ausgerufene „Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“. Passend dazu hat die PETZE neue Online-Formate für Eltern und Fachkräfte entwickelt (www.petze-kiel.de).

Dazu passend präsentiert die NDR-Journalistin Maya Herzbach in einem Podcast* ganz konkrete Tipps des PETZE-Instituts für Gewaltprävention zum Schutz vor Missbrauch und Gewalt. In einem lebhaften Dialog in der Kantine beantwortet Ursula Schele, Expertin im Frauen- und Kinderschutz, wichtige Fragen, die Eltern und pädagogische Fachleute bewegen, die von den aktuellen Skandalfällen in Lügde, Bergisch-Gladbach und Münster schockiert sind.

„Das Wissen, dass sexualisierte Gewalt gegen Mädchen und Jungen nicht nur im Internet begangen wird, sondern ganz konkret auch im eigenen Umfeld, der Kita oder in Schulen stattfindet, verunsichert sehr. Wir in der PETZE stellen daher allen ermutigende, farbenfrohe und interaktive Angebote zur Verfügung, mit denen Kinder und Jugendliche gut aufgeklärt und vor allem ermächtigt werden, sich Hilfe zu holen, wenn Grenzen verletzt werden oder schlechte Geheimnisse belasten. Kein Kind kann sich alleine schützen, aber alle haben versucht, sich zu wehren. Es braucht sensible und handlungskompetente Erwachsene, die Hinweise auf sexuellen Missbrauch frühzeitig erkennen und beenden können.“

Maya Herzbach ist sich sicher:

„Das sind Tipps, die einen extrem bereichern können.“

Und sie schafft es, das schwierige Thema mit ihrem Mittagsgast in ihrer Reihe „Das geht auf mich“ so locker zu moderieren, dass hoffentlich ganz viele verantwortliche Erwachsene ermutigt werden, in Zukunft genauer hinzusehen, besser zuzuhören und dann ruhig und kompetent zu helfen, wenn Kinder in Not sind.

* https://www.ndr.de/wellenord/Ursula-Schele-schuetzt-Kinder-mit-PETZE,dasgehtaufmich102.html

„Prävention ist eine Investition in die Zukunft“

ist sich Schele sicher.

“Wir hören immer wieder von Fällen, in denen sich Kinder nach den Präventionsausstellungen oder der Arbeit mit der ECTE-SCHÄTZE-Kita-Kiste anvertraut haben und verantwortungsvolle Erwachsene Missbrauch beenden konnten. Das ist immer wieder eine große Motivation: auch in den aktuell besonders herausfordernden Zeiten der Pandemie neue Wege zu mehr Vorsorge und Schutz zu entwickeln. So bietet die Petze verstärkt Online-Fortbildungen und Elternabende an, um gerade jetzt für mehr Information zu sorgen.“

V.i.S.d.P.: Ursula Schele, PETZE-Institut für Gewaltprävention gGmbH, www.petze-kiel.de
Tel. 0431-91185 oder 92333, 24103 Kiel, Dänische Str. 3-5

PDFDownload der Pressemitteilung Fröhliche Farben gegen finstere Themen – Tipps, die bereichern als PDF 

 

Jetzt teilen:

»Damit haben wir doch kein Problem! Oder?« Vortrag im Rahmen des Aktionstags gegen sexualisierte Gewalt an der Uni Kiel zum Download

Ursula Schele, Geschäftsführerin vom Kieler Petze-Institut für Gewaltprävention, hat 40 Jahre Berufserfahrung in der Gewaltprävention. In ihrem Vortrag am 25. November 2019 im Rahmen des Aktionstags gegen sexualisierte Gewalt an der Uni Kiel plädierte sie unter anderem dafür, dass viel mehr Vorfälle von sexualisierter Gewalt angezeigt werden müssten, als es bisher passiert.
Foto: © Farah Claußen, Uni Kiel

PDFVortrag im Rahmen des Aktionstags gegen sexualisierte Gewalt an der Uni Kiel als PDF zum Download

Jetzt teilen:

Veranstaltungshinweis: Film “Gelobt sei Gott” – Wie laut müssen sie noch schreien?

EINLADUNG: Sondervorstellung am Mo., 7. Oktober 2019 um 20 Uhr im Studio Filmtheater am Dreiecksplatz mit Gesprächsgästen in Kooperation mit der PETZE-Institut für Gewaltprävention. Im Anschluss an den Film Gespräch mit Ursula Schele, PETZE-Institut für Gewaltprävention und Dennis Jahnke und Matthias Ehr, Mitarbeiter bei der Männerberatung. Veranstaltungshinweis: Film “Gelobt sei Gott” – Wie laut müssen sie noch schreien? weiterlesen

Jetzt teilen:

Aktion zum Int. Tag gegen Gewalt an Frauen – Kiel leuchtete Orange

Am vergangenen Samstag beteiligten sich 80 Gebäude und Geschäfte in der Kieler Innenstadt mit einem deutlichem Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Etliche Gebäude wurden orange angestrahlt.  Um 17 Uhr fand eine Mahnwache am Alten Markt vor dem Eingang zur PETZE statt. Aktion zum Int. Tag gegen Gewalt an Frauen – Kiel leuchtete Orange weiterlesen

Jetzt teilen:

Ab 01. Februar mehr Rechte für gewaltbetroffene Frauen in Deutschland

Der bff: Frauen gegen Gewalt e.V. begrüßt das Inkrafttreten der Istanbul-Konvention als bedeutsamen Meilenstein im Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. #IstanbulKonvention

Das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, bekannt als Istanbul-Konvention, stellt deutliche Anforderungen an die Gleichstellung und Nichtdiskriminierung, aber auch an die Prävention, Intervention und Unterstützung bei Gewalt gegen Frauen und Mädchen (https://rm.coe.int/1680462535).   Ab 01. Februar mehr Rechte für gewaltbetroffene Frauen in Deutschland weiterlesen

Jetzt teilen:

Ursula Schele bei Anne Will zu: Die Sexismus-Debatte – Ändert sich jetzt etwas?

Gesamte Sendung

Gestern war Ursula Schele, die Geschäftsführerin der PETZE Kiel, in ihrer Funktion als Vorständin des BFF (Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe) zu Gast in der Talkshow Anne Will. Thema war die aktuelle Sexismus-Debatte. Mit ihr zusammen diskutierten Heike-Melba Fendel, Gerhart Baum, Laura Himmelreich und Verona Pooth.

Hier der Link zur gesamten Sendung: 

http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Die-Sexismus-Debatte-Aendert-sich-jetzt-etwas,diskussionsexismusdebatte100.html

Statement “Sexualität hat nichts mit Sexismus zu tun.”

Ursula Schele zu: Die Sexismus-Debatte - Ändert sich jetzt etwas?
Ursula Schele, Foto: ARD/NDR

Ursula Schele vertrat verschiedene Statements, z. B. “Sexualität hat nichts mit Sexismus zu tun.” (Video 00:26 min)
Hier der Link dazu:
http://daserste.ndr.de/annewill/Sexualitaet-hat-nichts-mit-Sexismus-zu-tun,videoimport23192.html

Istanbul-Konvention

In der Sendung wies Ursula Schele auch auf die Istanbul-Konvention hin.  In dem Gesetz geht es um die Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. In dieser sogenannten Istanbul-Konvention wird der Schutz von Frauen vor allen Formen von Gewalt in Deutschland weiter gestärkt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/deutschland-ratifiziert-istanbul-konvention/119928

Jetzt teilen:

Stri(c)kt gegen Gewalt – Wegschauen unmöglich

Gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt setzen – das ist das Ziel der Schleswig-Holstein weiten Kampagne „Stri(c)kt gegen Gewalt“, die am diesjährigen Weltfrauentag ihren Anfang nimmt.

 

Postkarte Stri(c)kt gegen Gewalt mit Maßband
Postkarte Stri(c)kt gegen Gewalt mit Maßband

Postkarte Stri(c)kt gegen Gewalt mit Maßband als PDF zum Download

Stri(c)kt gegen Gewalt – Wegschauen unmöglich weiterlesen

Jetzt teilen:

Schweigemarsch gegen Gewalt an Frauen

Mehr als 200 Menschen haben am Freitagnachmittag, dem 16.12.2016, in Kiel mit einem Schweigemarsch der ermordeten Delali Assigbley gedacht. Die 38-Jährige war letze Woche auf offener Straße in der Nachbargemeinde Kronshagen von ihrem Ehemann mit Benzin übergossen und angezündet worden. Sie erlag am selben Abend ihren schweren Brandverletzungen. Delali Assigbley hinterlässt zwei Söhne im Alter von drei und sieben Jahren, die in einer Pflegefamilie untergekommen sind.
Delali Assigbley war in verschiedenen Kieler Frauenprojekten engagiert. Das grausame Gewaltverbrechen sorgt bei ihren ehemaligen Kooperationspartnerinnen, Mitstreiterinnen sowie allen, die sie kannten, für Fassungslosigkeit, Entsetzen, Trauer und Wut. Schweigemarsch gegen Gewalt an Frauen weiterlesen

Jetzt teilen:

Rede “Frauen sind unschlagbar!” von Ursula Schele am 25. November 2016 beim Schafferinnenmahl in Bremen

Auf dem Foto von links nach rechts: Gabriele Bredow, 1. Schafferin, Ursula Schele, Christian Weber, Präsident der Bremischen Bürgerschaft und Annika Barlach, 2. Schafferin. Fotografin: Naime Saglam, Foto-Studio Pamukkale

Am 25. November 2016, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, war Ursula Schele, Leiterin der PETZE und Mit-Gründerin des Frauennotrufs Kiel, als Ehrengast beim Schafferinnenmahl in Bremen eingeladen. Ihre Rede:

„Nein heißt nein“ – für ein Recht auf sexuelle Selbstbestimmung!

stellen wir hier online: Rede “Frauen sind unschlagbar!” von Ursula Schele am 25. November 2016 beim Schafferinnenmahl in Bremen weiterlesen

Jetzt teilen:

Rede von Ursula Schele anlässlich der Verleihung der Andreas-Gayk-Medaille

Ursula Schele
Ursula Schele

Datum: 21.1. 2016, 15 Uhr

Lieber Herr Tovar, lieber Herr Kämpfer,
sehr geehrte Damen und Herren der Kieler Ratsfraktionen,
liebe Gäste im Ratssaal und auf der Tribüne,

ich habe in meinem Leben schon viele Reden gehalten, aber zu diesem Anlass zu Ihnen zu sprechen ist ein ganz besonderer Moment. Dabei sollte es ja eigentlich ein echtes „Heimspiel“ sein, denn genau hier im Kieler Ratssaal habe ich meine ersten Reden gehalten. Rede von Ursula Schele anlässlich der Verleihung der Andreas-Gayk-Medaille weiterlesen

Jetzt teilen: