Schlagwort-Archive: Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG: Kinder erleiden Missbrauch da, wo jetzt niemand (mehr) hinsieht!

Die aktuelle PKS 2019 verzeichnet einen Anstieg von sexuellem  Missbrauch und eine dramatische Steigerung von Kindesmissbrauchsdarstellungen im Netz zum Vorjahr. Die digitale Welt ist aktuell wichtiger denn je. Aber sie hat auch gefährliche Schattenseiten. So ist die Sorge groß, dass in der Corona-Krise die Dunkelziffer noch weiter ansteigt.

Kiel, 03.04.2020. Die Analyse der kürzlich veröffentlichten Polizeilichen Kriminalstatistik zeigt einen erneuten Anstieg von sexuellem Missbrauch um +10,9 % zum Vorjahr. Zudem gibt es besorgniserregende Hinweise, dass sich in Ländern, die schon länger eine Ausgangssperre haben, die Fälle von Gewalt in der Familie während der Zeit der dortigen Isolation verdreifacht hätten (Quelle UBSKM). Das betrifft ganz besonders Kinder und Frauen. PRESSEMITTEILUNG: Kinder erleiden Missbrauch da, wo jetzt niemand (mehr) hinsieht! weiterlesen

Jetzt teilen:

PRESSEMITTEILUNG Über Sex und Gewalt sprechen, aber wie?

PRESSEMITTEILUNG

Über Sex und Gewalt sprechen, aber wie?
Pressemitteilung der PETZE anlässlich des Fachaustauschs am 29.08.2019

Kiel |30.08.2019. Auf Einladung des PETZE-Instituts und des Paritätischen SH diskutierten 45 Expertinnen und Experten über das generell oft heikle Thema. Nach einem Vortrag von Lucyna Wronska, vom KIZ in Berlin wurde angeregt diskutiert. PRESSEMITTEILUNG Über Sex und Gewalt sprechen, aber wie? weiterlesen

Jetzt teilen:

Pressemitteilung: Vergewaltigung durch K.o.-Tropfen – die gefährliche Droge und der Mythos der Einvernehmlichkeit

Kiel, 19.2.2019. Ein 60-jähriger Bauingenieur hat im vergangenen Juli über eine Kleinanzeige im Internet eine 19-Jährige mit einer Stellenausschreibung in seine Wohnung gelockt. Er bot der jungen Frau ein Glas Orangensaft an, in das er 1,4-Butandiol mischte. Die K.o.-Tropfen machten die 19-Jährige benommen. Anschließend verging sich der Ingenieur zweimal an der Frau. Gestern wurde ihm in Hamburg der Prozess gemacht. Im Laufe des Prozesses hatte der Angeklagte die Gabe von K.o.-Tropfen zugegeben, aber beteuert, die sexuellen Handlungen seien in beider Interesse gewesen. Die Aussage wurde vom Gericht als unhaltbar wahrgenommen und so wurde der Angeklagte wegen schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung zu viereinhalb Jahren Haft und einer Geldstrafe verurteilt. Pressemitteilung: Vergewaltigung durch K.o.-Tropfen – die gefährliche Droge und der Mythos der Einvernehmlichkeit weiterlesen

Jetzt teilen:

NO means NO – My life first / Schweigen brechen – Gewalt überwinden

“womens consultion” zum Thema Gewaltüberwindung an Frauen und Kindern in Tansania

– Presseinformation –

Kiel, 26.10.2018. Zum Thema Gewalt an Frauen und Kindern haben 15 Expertinnen 17 Tage lang, aus Schleswig-Holstein, der Region Ost Kilimanjaro in Tansania und der Demokratischen Republik Kongo, gemeinsam in Tansania gearbeitet. NO means NO – My life first / Schweigen brechen – Gewalt überwinden weiterlesen

Jetzt teilen:

Pressemitteilung: Fachtagung „Handlungsansätze gegen Rechtsextreme Orientierungen bei Mädchen* und Frauen*“ am 1. Juni 2018 in Kiel

——– Pressemitteilung – mit der Bitte um Veröffentlichung——–

Rechtsextreme Mädchen* und Frauen* – was tun?

Kiel, 31. Mai 2018. Rassistische Gewalt und rechtsextreme Organisierung haben in den letzten Jahren zugenommen, leider auch in Schleswig-Holstein. Obwohl Mädchen* und Frauen* hierbei eine wichtige Rolle spielen, wird Rechtsextremismus in der öffentlichen Wahrnehmung zumeist nur mit Männern* in Verbindung gebracht. Eine große Fachtagung am 01.06.2018 in Kiel soll dies ändern. Pressemitteilung: Fachtagung „Handlungsansätze gegen Rechtsextreme Orientierungen bei Mädchen* und Frauen*“ am 1. Juni 2018 in Kiel weiterlesen

Jetzt teilen: